Die Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt

IngenieurIn werden!?

Die Grafik über die Entwicklung der arbeitslosen Bauingenieure zeigt seit Jahren einen eindeutigen fallenden Trend auf. Die Zahl der Studienanfänger und Absolventen der Fachrichtung Bauwesen haben sich in den letzten Jahren zwar wieder positiv entwickelt, stagnieren aber mittlerweile mit leicht fallender Tendenz. Der zukünftige Bedarf kann so kaum gedeckt werden.

Große Chancen

Momentan werden bundesweit mehr  Bauingenieure gesucht, als offene Stellen vorhanden sind. Der Bedarf an Fachkräften ist seit Jahren ungebrochen. Über 30% der über 230.000 erwerbstätigen Bauingenieure  sind über 55 Jahre alt. In den nächsten Jahren werden also durch Altersabgänge viele Stellen nach zu besetzten sein. Es gibt also sehr gute Chancen, nach erfolgreich abgeschlossenem Studium einen interessanten Arbeitsplatz zu finden.

So viel Zuversicht wie nie

Es gibt weiterhin vielfältige Bauaufgaben zu erledigen. Die Konsolidierungsprozesse in der Wirtschaft und den Verwaltungen sind abgeschlossen und die demografische Entwicklung bei den im Berufsleben stehenden Bauingenieuren zeigt nach unten. Dies sind eindeutige Indizien dafür, dass die Chancen für Berufseinsteiger so gut sind wie lange nicht mehr.

Es lohnt sich, mit dem Studium des Bauingenieurwesens zu beginnen.